Lederjacke stinkt – Was tun?

Written by Luis

Lederjacke stinkt – Was mache ich nun? Hier haben wir für euch ein paar hilfreiche Tipps zur Lederreinigung gesammelt:

Leder ist ein Material, das aus gegerbter Tierhaut besteht. Es wird verwendet, um Jacken, Möbel, Schuhe, Taschen, Gürtel und viele andere Produkte herzustellen. Obwohl Leder ein sehr haltbares Material ist, ist es schwerer zu reinigen als natürliche oder synthetische Stoffe. Das Lederkorn kann starke Gerüche wie Rauch, Essensgerüche, Schweiß, Parfum, Schimmel oder den „neuen Ledergeruch“ vom Gerbprozess aufsaugen. Um diese Gerüche aus dem Leder herauzubekommen, muss man eventuell etwas herumprobieren und im Zweifel kann man das Leder immer noch professionell reinigen lassen, um zu vermeiden, dass der Gegenstand beschädigt wird.

Leder stinkt

Photo by Agata https://www.flickr.com/photos/agatauw/4262195595

1

Hausmittel verwenden

  1. Bildtitel Get Bad Smells out of Leather Step 1
    1

    Trockne nasses Leder sofort. Wenn das Leder nass ist oder mit Schimmel oder Moder bedeckt scheint, dann musst du die Nässe schnell entfernen. Die Feuchtigkeit kann das Leder dauerhaft beschädigen und einen Geruch erzeugen, den man nur sehr schwer wieder herausbekommt. Es gibt mehrere einfache Methoden, um das Leder auszutrocknen:[1]

    • Lege das Leder an eine Stelle bei dir zuhause, die indirektes Sonnenlicht bekommt. Direkter Kontakt mit grellem Sonnenlicht kann dazu führen, dass das Leder bricht, rissig wird und verblasst. Suche eine Stelle bei einem Fenster aus, das das Sonnenlicht filtert oder einen Sichtschutz hat.
    • Verwende einen Föhn auf niederer Hitze. Bringe den Föhn nicht zu nah an das Leder heran, da das dazu führen könnte, dass das Leder bricht oder abplatzt. Fahre mit dem Föhn aus einem Abstand über das Leder, um die Feuchtigkeit aufzutrocknen und große Wasserflecken auf dem Leder zu vermeiden.
    • Verwende ein sauberes und trockenes Tuch, um das Leder abzureiben. Das gilt besonders, wenn du versuchst, ein Paar Lederschuhe, eine Lederjacke oder eine Ledertasche zu behandeln. Verwende keine Produkte auf Alkoholbasis oder geruchsmaskierende Produkte wie Parfum und nimm ein sauberes, trockenes Tuch, um das Leder gut abzureiben. Die Chemikalien in solchen Produkten können in die Poren des Leders eindringen und das Stück möglicherweise beschädigen.
  2. Bildtitel Get Bad Smells out of Leather Step 2
    2

    Packe das Lederteil in Zeitungs- oder Packpapier ein. Die poröse Struktur von Zeitungs- und Packpapier bedeutet, dass beide sich hervorragend dazu eignen, schlechte Gerüche aus dem Leder aufzusaugen. Stelle immer sicher, dass das Lederteil komplett trocken ist und dass du trockenes Zeitungspapier verwendest. Die losen Fasern im Zeitungspapier machen es weicher und saugfähiger als andere Papierarten, wie z.B. Büropapier. [2]

    • Zerknülle mehrere Lagen Zeitungspapier in einer Schachtel und lege das Lederteil hinein. Schließe die Schachtel und lasse sie ein bis zwei Tage lang verschlossen.
    • Überprüfe das Lederteil, um zu sehen, ob das Zeitungspapier den schlechten Geruch erfolgreich entfernt hat. Du musst das Leder vielleicht noch einen weiteren Tag im Zeitungspapier lassen.
  3. Bildtitel Get Bad Smells out of Leather Step 3
    3

    Reinige das Leder mit einer Essiglösung. Die Säure im Essig ist hilfreich, um schlechte Gerüche zu bekämpfen und auch der Essiggeruch selbst — den manche Menschen vielleicht auch als unangenehm empfinden — wird sich zusammen mit den anderen Gerüchen im Leder auflösen. [3]

    • Bevor du ein säurehaltiges Reinigungsmittel auf dem Leder verwendest, solltest du eine punktuelle Probe machen, um sicherzustellen, dass es das Leder nicht entfärbt. Vermische destillierten weißen Essig und Wasser zu gleichen Anteilen. Nimm eine sehr kleine Fläche auf dem Lederteil und tupfe die Essiglösung darauf. Wenn sie keine Verfärbungen oder Sprünge im Leder verursacht, kannst du das ganze Lederstück mit der Essiglösung reinigen.
    • Verwende ein sauberes Tuch, um die Oberfläche des Leders mit der Essiglösung abzureiben.
    • Du kannst auch eine Sprühflasche verwenden, um das Leder mit der Essiglösung einzusprühen und dann mit einem Tuch sauber zu reiben.
    • Wenn der Geruch richtig schlecht ist, kannst du probieren, das Lederteil fünf Minuten lang in der Essiglösung einzuweichen. Stelle sicher, dass du das Leder nach dem Essigbad gut trocknest, so dass es nicht schimmlig oder modrig wird.[4]
  4. Bildtitel Get Bad Smells out of Leather Step 4
    4

    Versiegle das Leder in einer Backsodalösung. Backsoda oder Natriumcarbonat ist toll, um schlechte Gerüche aufzusaugen und kann auf Leder sicher angewendet werden. Du brauchst Backpulver und einen Kissenüberzug oder einen verschließbaren Gefrierbeutel, der groß genug für dein Lederteil ist.[5]

    • Lege das Lederteil in den Polsterüberzug oder den Gefrierbeutel. Streue eine dünne Schicht Backsoda auf die Lederoberfläche. Du kannst auch die Innenseite des Lederteils bestreuen, um auch alle Gerüche aus dem Inneren zu entfernen.
    • Binde das Ende des Polsterüberzugs zusammen oder verschließe den Gefrierbeutel. Lasse das Backsoda über Nacht oder 24 Stunden lang einwirken.
    • Entferne das Backsoda mit einem Handstaubsauger oder einem sauberen Tuch. Wische das Backsoda sanft ab, um das Leder nicht zu zerkratzen.
    • Wiederhole die Backsoda-Behandlung so lange, bis der schlechte Geruch weg ist.
  5. Bildtitel Get Bad Smells out of Leather Step 5
    5

    Lasse das Leder altern, um den Geruch mit der Zeit zu minimieren. Es liegt in der Natur von Leder, dass Gerüche, die es aufnimmt — egal, ob Zigarettenrauch oder der „neue Geruch“ vom Gerben– mit der Zeit abnehmen. Anstatt zu versuchen, den Geruch mit Parfum oder sonstigen Mitteln zu neutralisieren (was die Dauer des Geruchs tatsächlich nur verlängert), solltest du dein Lederteil einfach oft verwenden. Wenn du den schlechten Geruch aushältst, solltest du deine Lederjacke, deine Lederschuhe oder deine Ledertasche täglich tragen, damit das Leder schneller altert.[6]

    • Der Alterungsprozess macht das Leder auch weicher, weil es die Poren des Leders im Grunde öffnet und so den schlechten Geruch herauslässt.

2

Professionelle Produkte verwenden

  1. Bildtitel Get Bad Smells out of Leather Step 6
    1

    Kaufe ein Lederreinigungsmittel. Du kannst professionelle Lederreinigungsmittel in Reitsportgeschäften, Schuhgeschäften oder auch beim Schuster finden. Verwende immer nur Mittel, die spezifisch für Leder gemacht sind.[7]

    • Verwende ein trockenes, sauberes Tuch, um das Leder mit dem Reinigungsmittel einzureiben. Die meisten Reinigungsmittel helfen auch, um Gerüche loszuwerden, die Farbe und den Glanz des Leders zu schützen, und das Leder nicht rissig werden zu lassen.
  2. Bildtitel Get Bad Smells out of Leather Step 7
    2

    Pflege das Lederteil. Du solltest Lederteile immer mit einer Pflege behandeln, nachdem du sie gereinigt hast. Wenn du das Leder pflegst, hilft das, um alle Gerüche zu entfernen und die Farbe und den Glanz des Leders zu schützen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, um das Leder zu pflegen: [8]

    • Hochqualitatives Leinsamenöl. Das ist ein sehr effektives natürliches Öl, um deine Lederbekleidung und andere Lederstücke zu pflegen. Vermeide es, billiges Leinsamenöl zu verwenden, da das nicht so gut wirkt. Nimm ein Tuch, um das Leinsamenöl in das Leder einzumassieren, so dass das Öl vom Leder aufgenommen wird.
    • Schuhcreme: Die älteste Methode, um Leder zu pflegen, ist auch eine der besten. Nimm eine flüssige Schuhpflege für Lederschuhe, Lederjacken und Ledertaschen. Für Lederstiefel und Schuhe kannst du auch Schuhcreme aus der Dose nehmen. Wenn du ein natürliches Leder reinigst, solltest du Schuhcreme kaufen, die Karnaubawachs und andere natürliche Ingredienzen enthält.
    • Professionelle Lederpflege: Dieses Produkt kannst du in deinem örtlichen Haushaltsgeschäft kaufen. Die meisten Lederpflegeprodukte gibt es als Spray. Du sprühst die Pflege auf die Lederoberfläche und das Mittel zieht in die Poren des Leders ein. Es entfernt dann alle Gerüche, und hilft, den Glanz des Leders wieder herauszubringen.
    • Vermeide es, Sattelseife auf deinem Lederstück zu verwenden. Man muss diese sehr gut abwaschen und sie kann dazu führen, dass das Leder streifig wird oder eine klebrige Oberfläche bekommt.[9]
  3. Bildtitel Get Bad Smells out of Leather Step 8
    3

    Erwäge, dein Lederstück professionell reinigen und pflegen zu lassen. Wenn der Geruch trotz Hausmitteln oder gekauften Reinigungsmitteln bestehen bleibt, dann ist es vielleicht Zeit, das Teil zu einem Schuster zu bringen, damit es professionell gereinigt und gepflegt wird. Je nach Lederart und der Intensivität des Geruchs kannst du den Geruch vielleicht schon für eine kleine Gebühr entfernen lassen.