Lederjacke färben

Written by Luis

Wie färbe ich Leder? Was ist der beste Weg um Lederjacken zu färben.

Ob du einen neuen Gegenstand aus Leder fertigen oder einen alten restaurieren möchtest, kann dich eine Anleitung zum Lederfärben schnell zu deinem fertigen Produkt führen. Zu wissen, wie man Leder färbt, wird dir erlauben die Farbe eines Gegenstands aus Leder schnell zu verändern. Denke daran, dass jedes Stück Leder anders ist und die Farbe unterschiedlich annehmen könnte.

1

Im Handel erworbene Lederfarbe verwenden

  1. Bildtitel Dye Leather Step 1
    1

    Versuche es für eine einfache Anwendung und wenn du eine bestimmte Farbe möchtest mit im Handel erhältlicher, schon fertiger Lederfarbe. Gebrauchsfertige Lederfarbe ist in einer Vielzahl an Farben erhältlich und normalerweise nicht besonders teuer. Sie ist einfach anzuwenden und es liegt ihr eine Gebrauchsanweisung bei.
  2. Bildtitel Dye Leather Step 2
    2

    Kaufe deine Lederfarbe. Die meisten im Handel erhältlichen Lederfarben enthalten eine Vorbehandlung für das Leder, die Farbe und Glanzpflege oder ein Abschlussprodukt für das Leder. Lies auf jeden Fall die Gebrauchsanleitung der Marke, die du ausgesucht hast, durch. Du kannst zwischen alkohol- und wasserbasierten Farben wählen.

    • Alkoholbasierte Farben führen zu einem steiferen Lederprodukt, während wasserbasierte Farben das Leder weich und geschmeidig hinterlassen. Eine alkoholbasierte Farbe wird auch von Leder auf Kleidung oder was auch immer daran reibt abfärben, während eine wasserbasierte Farbe nicht so viel Farbe abgibt.
    • Denke daran, dass die Farbe auf der Flasche nicht repräsentativ für die spätere Farbe des getrockneten Leders ist. Schau nach, ob es Proben von mit dieser Farbe gefärbtem Leder gibt, um zu sehen, ob sie zu dem von dir gewünschten Endergebnis führt. Alternativ kannst du erstmal eine kleine Lederprobe färben.
    • Es gibt Farben, die aufgesprüht, aufgepinselt oder mit dem Schwamm aufgetragen werden. Wähle die Art, deren Anwendung dir am angenehmsten erscheint.
  3. Bildtitel Dye Leather Step 3
    3

    Klebe alle Bereiche ab, die du nicht färben willst. Klebe alle Schnallen oder Metallteile ab, die du nicht färben willst. Probiere das Klebeband an einer nicht sichtbaren Stelle aus, um sicherzugehen, dass es die Lackierung nicht entfernt. Ein gutes Klebeband, das du ausprobieren könntest, ist Malerkrepp, das auch Abdeckband oder Klebeband genannt wird.
  4. Bildtitel Dye Leather Step 4
    4

    Trage Handschuhe. Um deine Hände während des Farbauftrags sauber und frei von Farbe zu halten, solltest du Handschuhe tragen. Latexhandschuhe funktionieren gut, um deine Hände zu schützen und sie werden dich bei der Arbeit nicht behindern.
  5. Bildtitel Dye Leather Step 5
    5

    Begib dich an einen gut belüfteten Ort. Die meisten Mittel zur Vorbehandlung des Leders und Lederfarben geben Dämpfe ab, die ungesund sind, wenn man sie einatmet. Achte darauf, dass du dich an einem gut belüfteten Ort befindest. Es könnte eine gute Idee sein, wenn du den Färbeprozess draußen vornimmst.
  6. Bildtitel Dye Leather Step 6
    6

    Verwende ein Tuch, um das Mittel zur Vorbereitung des Leders aufzutragen. Das Mittel zur Ledervorbereitung entfernt das Finish des Leders, wodurch die Farbe in das Material einziehen kann. Dein Leder zunächst mit einer Ledervorbereitung zu reinigen wird auch sicherstellen, dass die Farbe sich gleichmäßig auftragen lässt.
  7. Bildtitel Dye Leather Step 7
    7

    Befeuchte das Leder. Verwende eine mit Wasser gefüllte Sprühflasche, um die Oberfläche des Leders zu befeuchten. Mach das Leder nicht zu nass, achte aber darauf, dass es gleichmäßig befeuchtet wurde. Dies hilft, damit das Leder die Farbe gleichmäßig absorbiert, was zu einem gleichmäßigen Ergebnis führt.

    • Manche Lederfarben erfordern diesen Schritt nicht, sondern du musst die Farbe direkt nach dem Mittel zur Ledervorbereitung auftragen.
  8. Bildtitel Dye Leather Step 8
    8

    Trage die erste Schicht auf. Beginne die Ecken mit einem Malpinsel zu bemalen, um sicherzustellen, dass die Kanten gleichmäßig bemalt wurden. Nimm dann einen Schwamm, um die Farbe auf dem Rest des Leders zu verteilen und achte dabei auf einen gleichmäßigen Auftrag. Trage nicht zu viel auf einmal auf; es ist besser, in dünnen Schichten zu arbeiten, um eine gleichmäßige Abdeckung sicherzustellen.

    • Lies dir die Anleitung durch, um sicherzustellen, dass du die richtigen Materialien für den Auftrag der Farbe verwendest. Für manche Farben wird ein Malpinsel verwendet, für andere ein Applikator aus Wolle, wieder andere werden mit einem Schwamm aufgetragen und manche mit einer Sprühflasche.
    • Schwämme können das Aussehen und Erscheinungsbild des Leders verändern, da du mit ihnen Spezialeffekte oder Texturen auf dem Leder kreieren kannst. Trage die Farbe in kreisförmigen Bewegungen auf, um ein gleichmäßiges Ergebnis sicherzustellen.
    • Malpinsel werden normalerweise für kleine Bereiche eingesetzt, es ist aber schwer die Pinselstriche zu kaschieren, wenn man große Bereiche damit behandelt. Trage zunächst die erste Schicht von links nach rechts, die zweite Schicht senkrecht von oben nach unten und die nächste Schicht in kreisförmigen Bewegungen auf, um eine gleichmäßige Deckung zu erreichen.
    • Sprühflaschen sind einer der besten Methoden für den Farbauftrag, weil du die Farbe leicht verblenden kannst. Wenn du eine Lederfarbe zum Sprühen verwendest, dann trage sie Schicht für Schicht auf, indem du sie über die Oberfläche sprühst. [1]
  9. Bildtitel Dye Leather Step 9
    9

    Trage zusätzliche Schichten Lederfarbe auf. Nachdem du die erste Schicht ein wenig hast trocknen lassen, kannst du die zweite Schicht auftragen. Wiederhole dies mit zusätzlichen Schichten Lederfarbe, bis du die gewünschte Färbung erreicht hast.

    • Es kann sein, dass du 3-6 Schichten Lederfarbe brauchen wirst. [2]
  10. Bildtitel Dye Leather Step 10
    10

    Lass die Lederfarbe komplett trocknen, wobei du das Leder gelegentlich kneten solltest, damit es geschmeidig bleibt. Lass das Leder mindestens 24 Stunden trocknen, bevor du fortfährst. Das Leder könnte sich zunächst klebrig anfühlen, mach dir deswegen aber keine Sorgen; nachdem es getrocknet ist und du es poliert hast oder Glanzpflege für Leder aufgetragen hast, wird es sich wieder normal anfühlen.
  11. Bildtitel Dye Leather Step 11
    11

    Poliere das Leder mit einem sauberen Tuch oder trage Lederglanzpflege auf. Mit einem Tuch zu polieren entfernt alle Rückstände und poliert die Oberfläche des Leders. Wenn du dich für Lederglanzpflege entscheidest, wird dieses ein glänzendes Finish auf dem Leder hinterlassen.

2

Essig und rostige Nägel verwenden

  1. Bildtitel Dye Leather Step 12
    1

    Verwende Essig und rostige Nägel, wenn du Leder schwarz färben möchtest. Diese Methode ist günstig und einfach, um Leder schwarz zu färben und die Farbe kann lange bewahrt werden. Sie ist ganz natürlich, tiefschwarz und wird auf Fingern und Kleidern nicht abfärben.

    • In den alten Zeiten wurde diese Methode in den USA „Vinegaroon“ genannt.
  2. Bildtitel Dye Leather Step 13
    2

    Reibe mit einem Teebeutel schwarzen Tees über die Oberfläche des Leders. Befeuchte den Tee und reibe dann damit über die Oberfläche des Leders. Dieser Schritt ist optional, aber er fügt dem Leder Tannine zu, die helfen, es später mit der Essiglösung dunkler werden zu lassen.
  3. Bildtitel Dye Leather Step 14
    3

    Kaufe 2L Essig. Essig ist recht günstig und du solltest ihn recht einfach im Lebensmittelgeschäft oder Supermarkt finden können. Du kannst den Kanister dann auch verwenden, um die Farbe darin herzustellen.

    • Essig ist eine milde Säure, die Ethansäure oder Essigsäure genannt wird.
  4. Bildtitel Dye Leather Step 15
    4

    Gib eine Tüte rostige Nägel in den Essig. Alle alten Nägel oder sonstiges, rostiges Metall sollten für diesen Schritt funktionieren. Verwende zumindest 30-50 Nägel. Du kannst auch Stahlwolle verwenden und einfach so viele Bällchen Stahlwolle in die Essigflasche geben, wie du nur kannst. [3]

    • Wenn du Stahlwolle verwendest, dann solltest du die Stahlwolle zunächst in Aceton tränken, um sie zu entfetten und dann solltest du sie trocknen lassen, bevor du sie in den Essig gibst.
    • Wenn nötig, kannst du auch nicht rostige Nägel verwenden. Aber rostige Nägel zu verwenden beschleunigt den Prozess.
    • Den Essig (Ethansäure) mit dem Metall zu mischen produziert Eisenacetat.
  5. Bildtitel Dye Leather Step 16
    5

    Lass das Metall mindestens eine Woche in dem Essig. Das Metall wird mindestens eine Woche in dem Essig liegen müssen, damit dieser die zum Färben notwendige Stärke erlangt. Du kannst das Metall unendlich lange in dem Essig lassen, denke aber daran, dass das Metall sich weiter zersetzen wird.
  6. Bildtitel Dye Leather Step 17
    6

    Tränke das Leder zwei- bis dreimal mit der Flüssigkeit. Du kannst das Leder direkt zwei- oder dreimal in den Essig tunken, um das Leder zu färben.

    • Eisenacetat reagiert mit den Tanninen im Leder und färbt das Leder schwarz.
    • Zu diesem Zeitpunkt wird die Farbe ein schmutziges, dunkles Graubraun sein, aber mach dir keine Sorgen; wenn das Leder geölt wird, wird es wieder schwarz werden.
  7. Bildtitel Dye Leather Step 18
    7

    Neutralisiere die Essiglösung mit einer Lösung aus Back Soda. Mische 3 Esslöffel Back Soda mit 1L Wasser. Tränke das Leder mit der Lösung und spüle es dann mit klarem Wasser ab. Das neutralisiert die Säure in der Essiglösung, wodurch dein Leder sich später nicht zersetzen wird.
  8. Bildtitel Dye Leather Step 19
    8

    Pflege das Leder mit Öl. Reibe auf die Oberfläche des noch feuchten Leders dein liebstes Lederpflegeöl. Vielleicht wirst du zwei Schichten des Öls benötigen, um das Leder zu pflegen. Wähle das Öl, das am besten für dein Lederprodukt funktioniert, indem du es auf einem kleinen Lederbereich testest.

3

Die Verwendung von Nerzöl

  1. Bildtitel Dye Leather Step 20
    1

    Verwende Nerzöl, wenn du das Leder nur abdunkeln möchtest. Nerzöl ist eine natürliche Substanz, die auf das Leder aufgetragen wird und einzieht, um es zu pflegen. Nerzöl hat zudem wasserabweisende Eigenschaften und schützt vor Salz, Schimmel, Moder und anderen Elementen.
  2. Bildtitel Dye Leather Step 21
    2

    Reinige das Leder. Bevor du färbst, solltest du sicherstellen, dass das Leder frei von Staub, Schmutz und anderen Fremdkörpern ist. Verwende eine Bürste oder befeuchte einen Lappen ein wenig, um jegliche Verschmutzungen und Staub von der Oberfläche zu entfernen.
  3. Bildtitel Dye Leather Step 22
    3

    Leg das Leder in die Sonne. Wärme das Leder an der Sonne ein wenig auf. Das Leder zu erwärmen hilft, damit das Nerzöl die Farbe in das Leder „schleust“, wodurch sie permanent und nicht entfernbar wird.

    • Du solltest dein Leder nie in den Ofen schieben, um es zu erwärmen; das Leder kann so sehr leicht ruiniert werden.
  4. Bildtitel Dye Leather Step 23
    4

    Erwärme das Nerzöl. Lege die Flasche mit dem Nerzöl in einen mit heißem Wasser gefüllten Behälter, um das Öl sanft zu erhitzen. Das wird einen gleichmäßigen Auftrag des Nerzöls auf deinem Leder sicherstellen, da das Öl so leichter in das Leder einziehen kann. [4]
  5. Bildtitel Dye Leather Step 24
    5

    Trage das Nerzöl auf. Verwende einen sauberen Lappen, den du mit dem Öl tränkst, und verteile das Öl mit gleichmäßigen Strichen entlang des Leders. Achte auf eine gleichmäßige Bedeckung des Leders, damit du ein ebenmäßiges Ergebnis erzielst. Vielleicht wirst du es mehrmals auftragen müssen, um die gewünschte Dunkelheit zu erreichen.
  6. Bildtitel Dye Leather Step 25
    6

    Lass es ½ bis 1 Stunde trocknen. Biege das Leder gelegentlich vor und zurück, damit es nicht steif wird. Dies hilft auch, um das Öl in das Leder einzuarbeiten.
  7. Bildtitel Dye Leather Step 26
    7

    Putze oder poliere das Leder mit einem Tuch oder einer Polierbürste für Schuhe. Für ein schönes, glänzendes Finish, solltest du dein abgekühltes Leder mit einer Bürste oder einem Tuch polieren. Poliere das Leder, indem du in kreisförmigen Bewegungen mit einem Tuch darüber reibst.
  8. Bildtitel Dye Leather Step 27
    8

    Behandle dein fertiges Leder vorsichtig. Sei vorsichtig, wenn du das Leder nach diesem Prozess handhabst oder trägst, da frisches Öl innerhalb der ersten Wochen auf Kleider, Haut und alles andere abfärben kann, womit es in Kontakt kommt.

    • Vielleicht möchtest du dein gefärbtes Leder an einem sicheren Ort in deinem Schrank aufbewahren, bis die Farbe vollständig eingezogen ist, um ein unabsichtliches Abfärben zu vermeiden.
    • Wenn du mit dem Ton deines fertigen Leders nicht zufrieden bist, dann wiederhole den gesamten Prozess nach Bedarf, um eine tiefere Farbsättigung zu erreichen.

4

Die Verwendung von Teebeuteln

  1. Bildtitel Dye Leather Step 28
    1

    Verwende Teebeutel, wenn du dir eine natürliche Substanz und nur eine leichte Tönung wünschst. Teebeutel (oder Kaffeesatz) sind ein natürlicher Weg, um Leder durch das Hinzufügen von Tanninen zu färben. Da sie aber nicht sehr stark sind, werden sie das Leder nur leicht färben.

    • Auch Fruchtsäfte wie Brombeere und Himbeere können verwendet werden, um das Leder mittels dieser Methode zu färben.
    • Kommerzielle Farben sind konzentriert und führen zu viel satteren Farben, als Teebeutel es vermögen.
  2. Bildtitel Dye Leather Step 29
    2

    Wähle deinen Tee oder Kaffee. Besorge dir etwa 30 Teebeutel, um sie als Farbe zu verwenden. Schwarzer Tee wird bei dieser Art der Färbung typischerweise eingesetzt, doch du kannst auch mit Rooibos-Tee oder anderen Tees experimentieren, um unterschiedliche Töne zu erzielen.

    • Schwarzer Tee und Kaffee werden das Leder dunkler werden lassen, während Rooibos-Tee das Leder mit einem roten/orangen Ton abdunkeln wird.
    • Verschiedene Tees des gleichen Typs werden zu unterschiedlichen Tönen führen, weshalb es wichtig ist zu experimentieren, bevor du die vollständige Färbung durchführst.
  3. Bildtitel Dye Leather Step 30
    3

    Koche den Tee ungefähr 2 Stunden lang in etwa 4L Wasser. Koche um die 30 Teebeutel oder 1 Tasse gemahlenen Kaffee etwa zwei Stunden lang in 4L Wasser. [5]
  4. Bildtitel Dye Leather Step 31
    4

    Tränke das Leder etwa anderthalb Tage in dem Wasser. Das wird nur funktionieren, wenn du dein Objekt vollständig färben willst. Denke daran, dass dies auch Stoff oder Segeltuch färben wird, wenn diese an dem Leder angebracht sind.

    • Die Oberfläche von Teilen, die du nicht mit der Flüssigkeit tränken kannst, solltest du besser versuchen mit einem feuchten Teebeutel abzureiben, um das Leder abzudunkeln. Verteile die Färbung gleichmäßig auf der Oberfläche und wiederhole den Vorgang so oft wie nötig, um die gewünschte Farbe zu erreichen.
  5. Bildtitel Dye Leather Step 32
    5

    Lass das Leder vollständig trocknen. Lass das Leder mindestens 24-48 Stunden vollständig trocknen. Kontrolliere nun die Farbe, aber denke daran, dass die Teebeutel nur als leichte Farbe dienen und somit nur zu einer dezenten Tönung führen.

    • Auch das Leder in die Sonne zu legen wird es deutlich dunkler werden lassen. Wenn du noch nicht die angestrebte Dunkelheit erreicht hast, kannst du es daher mit dieser Methode versuchen.
  6. Bildtitel Dye Leather Step 33
    6

    Pflege das Leder mit einem Öl deiner Wahl. Pflege das Leder mit Öl, um es geschmeidig zu halten. Die Art des verwendeten Öls wird dabei Einfluss auf die Farbe des Leders haben. Öle wie natives Olivenöl werden das Leder nicht bedeutend dunkler machen, während Nerzöl oder Klauenöl das Leder deutlich verdunkeln werden.
  7. 7

    Verwende zum Abschluss ein Poliertuch. Verwende ein sauberes Tuch, um das Leder zu polieren und den gewünschten Glanz und das gewünschte Finish zu erreichen. Reibe das Tuch in kreisförmigen Bewegungen über die Oberfläche des Leders.

Tipps

  • Wenn du dein Leder pflegen musst, solltest du dies nach dem Färben des Leders tun, da die Farbe sonst nicht gleichmäßig werden wird.

Warnungen

  • Teste deine Färbemethode immer auf einer kleinen, nicht sichtbaren Stelle des Leders, um ein Ruinieren des Leders zu vermeiden.